Immer Ihre Interessen im Blick.

Zielt eine Tätigkeit oder ein Objekt offensichtlich nicht auf Gewinn ab, kann man steuerrechtlich von "Liebhaberei" sprechen. Typische Beispiele hierfür wären etwa leer stehende Immobilien, Ferienwohnungen, Segelyachten oder Pferdegestüte. Das Finanzamt hat die Möglichkeit, dem Steuerpflichtigen die Einkünfteerzielungsabsicht abzusprechen, falls dabei über einen längeren Zeitraum nur Verluste entstehen. Ein Nachteil für Sie als Steuerzahler. Denn so können auch laufende Kosten, die mit dem Objekt oder der Tätigkeit verbunden sind, steuerlich nicht geltend gemacht werden. Und damit scheitert eine mögliche Verrechnung mit anderen Einkünften.
Um Sie auch in so einem Fall bestmöglich vor dem Finanzamt vertreten zu können, haben wir das Thema "steuerrechtliche Liebhaberei" zu einem unserer Spezialgebiete gemacht. Denn es sind Ihre Vorteile, die wir vor allem im Blick haben!

Unsere Leistungen im Überblick:

  • Darlegung der Einkünfteerzielungsabsicht bei langjährig leer stehenden Denkmalschutzimmobilien
  • Darlegung der Einkünfteerzielungsabsicht bei Vereinen mit mehreren Einkunftsarten
  • Darlegung der Einkünfteerzielungsabsicht bei verlustträchtigen Immobilienobjekten
  • Darlegung der Einkünfteerzielungsabsicht bei verbilligter Vermietung an nahe Angehörige und von Ferienwohnungen
  • Aufstellungen von Totalerfolgsprognosen

Mandantenbrief Juni 2017

Ferienjobs Schüler sozialversicherungsfrei - Außergewöhnliche Belastungen Krankheitskosten - Doppelte Haushaltsführung Mit den...

lesen »

Mandantenbrief Mai 2017

Nutzung häusliches Arbeitszimmer durch mehrere Personen - Angehörigendarlehen - Geldwerter Vorteil Kfz bei Zuzahlungen Mit den...

lesen »

… unsere Mandanten im Raum München. 
Seit 1. Januar 2015 sind wir zusätzlich auch in München für Sie da.
Unsere Kanzleiräume finden Sie im Herzen der Altstadt, nur vier Minuten vom Marienplatz entfernt.